Te Whakarewarewa Geothermal Valley

von Kiwi Guide

„Te Whakarewarewa Geothermal Valley“ bietet außergewöhnliche Landschaften und unglaubliche geothermische Attraktionen. Das von geothermischen Aktivitäten geformte Gebiet sieht aus wie eine komplett andere Welt. Sie können durch das Naturwunder und das anliegende Maori Dorf kostenlos spazieren gehen. „Te Whakarewarewa“ ist nur eine kurze Fahrt von Rotorua oder Taupo entfernt.

„Te Whakarewarewa“ bietet blubbernde Schlammbecken, dampfenden Boden, schießende Geysire und farbenfrohe Kraterseen. Der unvergessliche Geruch von Schwefel hängt über dem ganzen Gebiet. „Pōhutu“ ist der größte aktive Geysir der südlichen Hemisphäre. Er bricht bis zu 20 Mal am Tag aus und das heiße Wasser spritzt bis zu 30 Meter hoch in den Himmel. “Papakura“ und „Te Horu“ sind zwei weitere Geysire, die nur ab und zu ausbrechen.“Ngā mōkai-ā-Koko“ ist das größte Schlammbecken des Gebiets. Es ist bis zu 10 Meter tief und der blubbernde Schlamm erreicht Temperaturen von bis zu 95 ° C. „Purapurawhetu“ ist ein weites Schlammbecken.

Die Maori sagen, dass der Schlamm dieses Beckens aussieht wie die Milchstraße. Der weltberühmte „Champagnerpool“ ist auch nicht zu verpassen. Das Wasser in der Mitte des kleinen Sees ist Giftgrün und dampft höllisch. Am Rande des türkisfarbenen „Champagnerpool“ verfärbt sich das steinerne Ufer in eine knallorangene Farbe.

Das Maori Dorf „Te Puia“ liegt direkt auf dem geothermischen Gebiet. Seit über 700 Jahren lebt der Stamm schon in dem Dorf und folgt heutzutage immer noch vielen der alten Traditionen. Das von Natur aus heiße Wasser der Quellen wir immer noch zum Waschen, Heizen und Kochen benutzt.

Sie können einer Führung beitreten, um zu lernen, wie genau die Maori die geothermische Aktivität nutzen. Oder Sie können ein traditionelles Kocherlebnis buchen, wo sie lernen, wie ein „Hāngi“, eine traditionelle Mahlzeit der Maori, in einer großen Bodengrube gekocht wird. Im Dorf befinden sich auch viele geschnitzte Maorihäuser, die sie besichtigen können.

Wer sich entspannen will, kann sich eines der luxuriösen Spa-Angebote oder Thermalbäder aussuchen, die für ihre heilenden Mineralwässer und vulkanischen Schlammbehandlungen bekannt sind. Natürliche heiße Quellen wie „Kerosene Creek“ und „Twin Streams“ sind für die Öffentlichkeit auch kostenlos verfügbar.

Passen Sie auf, denn das Wasser kann wirklich kochend heiß sein! Der „Te Ara Ahi“ Fahrradweg führt Sie entlang zahlreichen weiteren heißen Bächen, Pools und sogar Wasserfällen.

Infos zum Besuch:
Eintritt: Frei
Adresse: Rotorua
Öffnungszeiten: 24/7 Stunden