Cape Reinga Sandsurfing

von Kiwi Guide

Eine beliebte Aktivität am Cape Reinga ist das Sandboarden. Die Te Paki Sanddünen erreichen eine Höhe von 100 Metern und bieten ein perfektes Adrenalin-Abenteuer.  Der längste Abhang, auch „Devils Hook“ genannt, ist ganze 350 Meter lang und garantiert eine aufregend schnelle Fahrt hinab. Die Sanddünen sind etwa 17 Kilometer vom Cape Reinga entfernt und können auch mit einer der Tagestouren besucht werden.

Direkt am Parkplatz können Sie die speziellen Boards mieten. Am besten lassen Sie Schuhe, Schmuck und andere Wertsachen im Auto, da Sie diese leicht im Sand verlieren können. Barfuß und mit dem Board unter dem Arm müssen Sie einen kleinen Bach überqueren, um zu den Dünen zu gelangen. Suchen Sie sich einen glatten Hang ohne Steine und Pflanzen aus.

Das Erklimmen der Sanddünen kann ganz schön anstrengend sein, aber die Abfahrt ist es wert. Legen Sie sich mit dem Bauch aufs Brett, steuern und bremsen geht mit den Füssen, und runter gehts! Wer richtiges Sandboarding auf einem Stand-up-Board (so wie ein Snowboard) probieren will, muss sein eigenes Board mitbringen.

Der Ausblick von den Sanddünen auf das Meer und die Küste Cape Reingas ist herrlich. Wenn es einen leichten Wind gibt können Sie beobachten, wie die Dünen langsam ihre Form verändern. Das ganze Gebiet ist von der Regierung geschützt, da in den Gewässern und in den umliegenden Wäldern viele einheimische Vögel, Eidechsen und Fische leben.

Wenn Sie nach dem Sandsurfen noch fit sind, können Sie einen Spaziergang entlang am Bachlauf des Te Paki machen und versuchen einige dieser Tiere zu entdecken.

Infos zum Besuch:
Eintritt: Frei – Board-Verleih etwa 10-15 NZD
Adresse: 47 Te Paki Stream Road, Cape Reinga 0484, New Zealand
Öffnungszeiten: 24/7 Stunden – Board-Verleih  10 Bis 16 Uhr.