Abel Tasman National Park

von Kiwi Guide

Der Abel Tasman National Park liegt zwischen der Golden Bay und der Tasman Bay am nördlichen Ende der Südinsel. Er hat eine Fläche von 237 km2. Diese ist im südlichen Teil von grünen Wäldern bewachsen.

Die Flüsse Tākaka und Riwaka fliesen durch den ganzen Park bis zum nördlichen Teil an die Strände der Golden und Tasman Bay. Die Inseln Tata, Tonga, Adele und Fisherman, die in den Buchten liegen, sind auch Teil des Nationalparks.

Der Park wird besonders im Sommer von zahlreichen Besuchern erkundet. Doch auch im Winter müssen Sie am besten ihre Unterkunft und Aktivitäten im Voraus buchen. Das kleine Dorf Marahau bietet den einfachsten Zugang zum Park. Es ist etwa 20 Kilometer von der größeren Stadt Motueka entfernt.

Es ist die zauberhafte unberührte Natur, die Besucher anzieht. In den mit Moos bedeckten Tälern und in den einheimischen Wäldern schlängeln sich zahlreiche kristallklare Bäche.

Die Küste besteht aus goldenem Sand mit türkisfarbenem Wasser und das Meer ist mit kleinen Inseln geschmückt. Einheimische Vögel zwitschern in den Bäumen, während kleine blaue Pinguine an der Küste nisten. Opossums, Wildschweine, Hirsche und Ziegen sind im Wald zuhause und auf den Felsen sitzen prächtige Pelzrobben.

Der Abel Tasman Coastal Track ist ein berühmter Wanderweg in Neuseeland. Der 3 bis 5 tägige Weg schlängelt sich entlang der Küste hinauf in die Hügel und wieder hinunter an den Strand. Einige Wanderhütten bieten Unterkunft mit Matratzen, Wasser und Toiletten. Diese müssen im Voraus gebucht werden. Es gibt noch viele weitere Wanderungen sowie den Abel Tasman Inland Track oder die Tageswanderung auf dem Wainui Falls Track.

Alternativ können Sie den Abel Tasman Park auch mit einem See Kajak erkunden. Wer schon Erfahrung mit Kajak fahren hat kann in Kaiteriteri und Marahau Seekajaks mieten und sich allein auf den Weg entlang der Küste machen. Die geschützte Küste des Parks ist generell sicher, aber Sie müssen sich immer zuerst über die Wetterbedingungen informieren und genügend Kleidung und Vorräte mitnehmen. Die Kajakunternehmen bieten auch geführte Touren an. Die lokalen Führer werden Ihnen das beste des Parks zeigen!

Wassertaxiunternehmen bieten eine personalisierte Mischung aus Bootstour und Wanderungen an. Sie können den Nationalpark vom Boot aus genießen und wann Sie wollen an den Strand gebracht werden, um das Landinnere durch eine kurze Wanderung zu erkunden. Zwischen Dezember und März hat das Wasser eine angenehme Temperatur, um zu schwimmen oder sogar schnorcheln.

Sie können den Park entweder von Marahau und Kaiteriteri im Süden oder von Golden Bay und Totaranui im Norden betreten. Auf beiden Seiten werden Sie verschiedene Arten von Unterkünften finden. Von Campingplätzen bis zu luxuriösen Lodges.

Infos zum Besuch:
Eintritt: Frei
Adresse: Abel Tasman National Park, New Zealand
Öffnungszeiten: n/a
Webseite: www.abeltasman.co.nz