Devonport

von Kiwi Guide

Das ruhige Stadtteil an der Nordküste von Auckland strahlt unverwechselbaren Charme aus. Berühmt für die Villen aus der viktorianischen Zeit, herrliche Cafés, Strände und Unmengen an Kulturgeschichte.

Am besten erreichen Sie Devonport mit der Fähre die alle 30 Minuten vom Hafen in Auckland ablegt und an den direct gegenüberliegenden Hafen von Devonport ankommt. Die Überfahrt kostet ungefähr 7 NZD pro Trip und dauert gerade mal 10 Minuten. Anfahrt mit Auto oder Bus geht auch. Ein großartiger Ort für einen Tagesausflug um der hektischen Innenstadt Aucklands zu entkommen. Falls Sie länger bleiben möchten gibt es fanatische Boutique-Unterkünfte.

Die hölzernen Kolonialvillen, die Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut wurden erkunden Sie am besten zu Fuß. In vielen dieser erhaltenen Gebäuden sind jetzt Cafés und kleine Geschäfte. Das historische Devonport ist die Heimat der Royal New Zealand Navy.

Auf dem angrenzenden Vulkan North Head liegt ein Marinestützpunkt des Zweiten Weltkriegs, das Hauptaugenmerk von Devonport. Auf dem Vulkanberg gibt es einen alten Bunker und ein Labyrinth von Militärtunnel zu erkunden. Aber bringen Sie unbedingt eine Taschenlampe mit.

Die Aussicht von hier ist spektakulär, mit Blick auf die gegenüberliegende Innenstadt Aucklands und die nahe gelegenen Inseln des Hauraki-Golfs. An der Basis des Berges steht das hochgelobte Navy Museum.

Geschichtsinteressierte können hier die Marinegeschichte und eine wunderbare Sammlung von Marine-Erinnerungsstücken von Neuseeland entdecken. Das Museum beherbergt auch das erste Kino auf der südlichen Hemisphäre das noch immer steht.

Probieren Sie Köstlichkeiten für Feinschmecker und Weinliebhaber in einer der historischen Bars und Restaurants des Dorfes. Die netten Cafés Devoenports sind auch nicht zu verpassen, bekannt für eine exzellente Cafékultur mit berühmten Chocolatiers.

Für einkaufsfreudige Leute biete das Stadtteil viele einzigartige Boutiquen und Souvenirläden von Designerschmuck bis zu Kiwi-inspirierten Geschenken an. Sowie Kunstgalerien wo Künstler, Musiker, Schriftsteller und Handwerker ihre kreativen Meisterwerke verkaufen.

Die wunderschönen weisen Badestrände fügen zu Charm des Dorfes hinzu. Am Fuss des North Heads führt ein Weg zu einem einsamen Strand.

Wissenswert: Die weltbekannte Musikerin Lorde wurde in Devonport geboren und wuchs hier auf.

Infos zum Besuch:
Eintritt: Frei
Adresse: Devonport, Auckland
Öffnungszeiten: 24/7 Stunden
Webseite: www.visitdevonport.co.nz